Amphibisches Brücken- und Übersetzfahrzeug M3

Seit 1996 ist das Amphibisches Brücken- und Übersetzfahrzeug oder Schwimmschnellbrücke M3 bei der Bundeswehr im Einsatz. Es ist das zurzeit schnellste, modernste und leistungs-fähigste mobile Brücken und Übersetzsystem der Welt. So ist es laut Hersteller möglich innerhalb von 15 Minuten eine 100 Meter lange Schwimmbrücke zu bilden. Bei der Bundeswehr sind 30 M3 und bei der britischen Armee 38 M3 im Bestand. Wenn man Wikipedia glauben darf, sind M3 auch in Taiwan und Singapur vorhanden. Der Hersteller gibt an mehr als 110 M3 produziert zu haben.

 

Die SSB dient zum Fährbetrieb und Brückenbau über Flüsse oder sonstige Binnengewässer. Sie kann allein als Einfachfähre oder mit anderen SSB gekuppelt, als Mehrfachfähre oder als Brücke eingesetzt werden.

 

Die SSB ist ein allradgetriebenes, geländegängiges 4 Rad Fahrzeug mit zuschaltbarer Hinterachslenkung und einziehbaren Achsen für den Wassereinsatz. Die SSB besteht aus dem Hauptschwimmkörper, den beiden hydraulisch schwenkbaren Seitenschwimmkörpern und drei Rampen. In dem HSK sind alle für den Land- und Wassereinsatz notwendigen Baugruppen integriert. Im Bug des HSK befindet sich das Fahrerhaus und am Heck der abklappbare Wasserfahrstand. Im Bug und Heck des HSK sind jeweils ein Pumpjet Antrieb vorhanden die für den Antrieb im Wasser sorgen, die Pumpjet Antriebe ragen nicht aus dem HSK heraus und ermöglichen einen ufernahen Einsatz der SSB, gleichzeitig dient der Antrieb auch als Ruderanlage und ermöglicht eine ausgezeichnete Manövrierfähigkeit im Wasser.

 

Die SSB können eng oder weit zusammen gekuppelt werden, die jeweiligen Maximaltragfähigkeiten sind der Tabelle zu entnehmen. In Prinzip sind die Daten für weit oder eng gekuppelte SSB gleich, Ausnahme gilt in dem Beispiel für die Dreifachfähre (die Ausnahmelast MLC 100 erfordert eine enge Kupplung). Die Mindestwassertiefe beträgt 1,20 m und die maximalen Leistungen in Sachen Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit sind ab einer Wassertiefe von mindestens 3,5 m erreichbar.

 

Das für den Einsatz benötigte Zubehör wird als Aufbaugerätesatz auf einem Lkw 7t gl und einem Anhänger mitgeführt.

 

Bei Einsatz von 2 SSB weit gekuppelt werden bei geschlossener Fahrbahn 9 Rampen und bei enger Kupplung 8 Rampen benötigt. Werden nur Kettenfahrzeuge übergesetzt kann die Fahrbahn auch als Spurbahn ausgeführt sein, dann kann auf die mittlere Rampe verzichtet werden. Die Anzahl der zusätzlichen Rampen hängt auch von der Anzahl der Engkuppelstellen zusammen. So gilt der folgende Richtwert:

 

Engkuppelstellen

Zusatzrampen

0

3

1

2

2

1

3

0

 

Die zusätzlichen Rampen können sowohl an Land (im Gewässernahen Verfügungsraum) oder auf dem Wasser (während der Auf- oder Abbauphase) übernommen oder abgegeben werden.

Technische Daten SSB Amphibie M3

Fahrgestell

Aluminium Tragkonstruktion mit einem HSK und 2 SSK

Antrieb

4 x 4 Allrad

Wasserfahrantrieb

Pumpjet

Hersteller

SCHOTTEL

Typ

SPJ 55M

Anzahl

2

Eingangsdrehzahl

2311/min

Drehbereich

360° endlos

Baujahr

1996

Indienststellung

1996

Außerdienststellung

-/-

Motor

Viertakt Diesel mit Direkteinspritzung und Abgasturboladung

Motor Typ

KHD BF 8 L 513 LC

Kühlung

Luft

Zylinderzahl / Anordnung

8 / V 90°

Hubraum

13744 cm³

Leistung

252 kW (343 PS) bei 2100/min

Kraftstoff

400 l Diesel

Kraftstoffverbrauch l/100km / l/h

(Land) 55 l/100km/h / (Wasser) 64 l/h

Fahrbereich / Betriebsstunden

(Land) 725 km / (Wasser) 6,25 h

Höchstgeschwindigkeit

(Land) 80 km/h / (Wasser) 13 km/h

Länge

13,03 m

Breite

3,35 m

Breite SSK ausgeklappt

6,57 m

Breite mit Rampenplatten

19,95 m

Nutzbare Fahrbahnbreite

4,76 m

Höhe

3,97 m

Höhe Achsen voll eingezogen

3,27 m

Radstand

6,50 m

zul. Gesamtgewicht

26,0 t

Tragfähigkeit

Fähre

Rad

Kette

Einfach

16

16

Zweifach

60

70

Dreifach weit

1 x 60

1 x 70 oder 2 x 60

Dreifach eng

1 x 100

 

Vierfach

2 x 60

2 x 70

Brücke

Rad

Kette

Einzel

50

60

Mehr als 2

60

70

Max. zul. Einzelradlast

6,5 t

MLC

32

Besatzung

3

Spez. Bodendruck N/cm²

9 bis 69 je nach Reifenluftdruck

Bodenfreiheit

0,70 m

Grabenüberschreitfähigkeit

1,33 m

Steigungswinkel

53 % (27°)

Stufensteigfähigkeit

0,60 m

Kran

ATLAS-Weyhausen

Hubkraft

Ausladung

 

4,97 m

2,05 t

8,73 m

1,1 t

Schwenkbereich

Gesamt

160 °

Nach Steuerbord

92 °

Nach Backbord

68 °

Hubwinkel

0 bis 32°

Rampenplatten

3

Länge je

8,45 m

Breite je

1,56 m

Gewicht je

1,1 t

M3 Seitenschwimmer eingeklappt

M3 Seitenschwimmer ausgeklappt

Anhänger 7t Übersetzmittel mit Rampen M3

Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland 

Seitenschwimmer eingeklappt

Seitenschwimmer ausgeklappt

Lkw Bedford mit M3 Rampe

Abkürzungsverzeichnis

SSB

Schwimmschnellbrücke

HSK

Hauptschwimmkörper

SSK

Seitenschwimmkörper