Boxer Infanteriegruppe

GTK Boxer

Die folgenden Bilder zeigen den Boxer in der ursprünglichen Ausführung als Infanterie Transportfahrzeug.

GTK Boxer A1

Die gewonnenen Erkenntnisse aus Afghanistan machten es erforderlich das an sich schon gute Schutzniveau der Panzerung zu erhöhen. Dazu wurden im Bereich des Fahrmoduls die Unterseite und die Radkästen mit weiteren Panzerplatten verstärkt. Die FLW200 wurde auf einen 30 cm hohen Sockel gesetzt und dadurch konnte der Wirkungsbereich der Waffen optimiert werden. Desweiteren wurden die Wurfbecher vom hinteren Kampfraumdach ebenfalls an der FLW200 verlegt und können dadurch auch in alle Richtungen wirken.

Eine der letzten Änderungen ist die Abdeckung des Spaltes zwischen Fahr- und Missionsmodul durch eine Plane. Dadurch soll verhindert werden dass sich Schmutz oder chemische Kampfstoffe in dem Spalt ansammeln. Diese Abdeckung soll auch bei älteren Fahrzeugen nachgerüstet werden.

Besucher vor der Überarbeitung 08.01.2022: 3299