TPz 1 Fuchs PiGrp

Heute mal ohne Angaben, die werden aber noch nachgereicht.

TPz 1 A8A4

Die Panzerung des TPz 1 Fuchs wurde der Bedrohungslage entsprechend ständig angepasst. Die Version TPz 1 A8 zeichnet sich durch ein höheres Schutzniveau aus, besonderer Wert wurde dabei auf den Schutz vor Minen und anderen improvisierten Sprengmitteln gelegt. So wurde die Unterseite der Wanne mit zusätzlichen Panzerplatten verstärkt. Das Verstaukonzept wurde dahin gehend geändert das kein Material mehr direkt am Boden innerhalb der Wanne verstaut wird. Gleiches gilt für die Sitzmöglichkeiten der Soldaten, eine Verbindung oder eine direkte Berührung des Bodens musste mit allen Mitteln verhindert werden. So sind die Sitze der Besatzung mit Hilfe von Gurten an der Decke hängend befestigt. Gestelle zum verstauen von Material sind ebenfalls durch elastische Elemente, vorzugsweise hängend befestigt. Material welches nicht unbedingt im Innern des Fahrzeuges transportiert werden muss, findet seinen Platz außen am Fahrzeug in neuen Staukästen. Aufgrund der Gewichtszunahme ist der Fuchs in der Ausführung A8 nicht mehr Schwimmfähig, deshalb wurde der Schwimmantrieb entfernt und die Propeller durch Staukästen ersetzt. Das Gruppenfahrzeug der Pioniere macht da keine Ausnahme. Die bisher typischen S-Drahtrollen Behälter wurden durch andere Behälter auf dem Wannendach ersetzt und eine Identifizierung ist dadurch nicht mehr ganz so einfach. Die folgenden Bilder zeigen ein Pi Grp Kfz.

TPz 1 A8A4A1

Die folgenden Bilder zeigen ein Pi Grp Kfz mit einer abgedeckten fernbedienbaren Waffenstation auf dem Wannendach. Fahrzeuge mit dieser Waffenstation haben die Versionsbezeichnung , hier am Beispiel des Pi Grp Kfz, TPz 1 A8A4A1