LKW 2t tmil gl Unimog U1300L

So kennt man ihn den Zwotonner!

Ein Blick unter die Plane. Das gesamte Spriegelgestell besteht aus 7 Teile nebst Kleinteile. Wenn die Plane kurzzeitig entfernt wird, dann werden 3 der langen Stangen unter der Pritsche verstaut. Jeweils eine Stange wird an der Bordwanderhöhung befestigt. Der hintere Bügel kann hinter den vorderen Bügel befestigt werden.

Ein ungewohnter Anblick. Das komplette Spriegelgestell und die Bordwanderhöhungen sind abgebaut.

Zu meiner Zeit fuhren 16 LKW 2t tmil gl im Bataillon die nur zum Transport unserer Soldaten dienten. Es waren unsere eigenen Jäger in der Artillerie, allerdings mussten sich unsere Jungs noch mit der alten zusammenklappbaren ungepolsterten Holzbank begnügen. Aber auch bei der BW legte man irgendwann mehr Wert auf Sicherheit und Luxus.

Diese Farbe war eher ungewohnt für uns, aber die politische Führung wollte auch mal zeigen was unsere Soldaten im Auftrag der UN leisten können.

Eine ungeliebte aber nötige Aufgabe war das verschwinden lassen der Fahrzeuge im Gelände. Tarnung war und ist immer noch wichtig und kann Leben schützen!

LKW 2t tmil glw Unimog U1300L

LKW 2t tmil gl MSS

Die Auslandseinsätze auf dem Balkan und etwas später in Afghanistan machten es nötig die Besatzungen der Fahrzeuge vor allerlei bösen Widrigkeiten zu schützen. Beim Lkw 2t tmil gl wurden daraufhin die MSS und die MSA geschaffen. Die Schwierigkeit bei der Entwicklung bestand darin, dass die Funktionalität des Fahrzeuges nicht oder nur im geringen Maße beeinträchtigt werden durfte. Die MSS und die MSA wurden im Rahmen der Depotinstandsetzung in die Fahrzeuge eingerüstet. Äußerlich ist die MSS an den neuen gepanzerten Windschutzscheibe und den gepanzerten Scheiben in den Türen zuerkennen. Eine Klimaanlage ist ebenfalls eingerüstet. Im Grunde kann der Lkw 2t tmil gl mit MSS jeden Rüstsatz des ungeschützten Lkw ausgerüstet werden. Üblicherweise wird der Lkw mit MSS nur zum Transport von Material oder FM-Kabinen genutzt.

LKW 2t tmil gl MSA

Die MSA weist ein höheres Schutzniveau als die MSS auf. Äußerlich erkennbar ist sie an dem zusätzlichen Panzerriegel unterhalb der serienmäßigen Windschutzscheibe. Hinter der Windschutzscheibe sind Panzerplatten mit kleineren Panzerglasscheiben erkennbar. Auch ist die Drehringlafette mit Panzerplatten (dem sogenannten Krähennest) geschützt. Innerhalb der Fahrerkabine ist die Rückwand ebenfalls mit Panzerplatten gesichert. An der Pritsche befindet sich ebenfalls eine Panzerplatte zum Schutz der unteren Kabinenrückwand. Auch hier ist eine Klimaanlage eingerüstet. Im Grunde kann der Lkw 2t tmil gl mit MSA jeden Rüstsatz des ungeschützten Lkw ausgerüstet werden. Üblicherweise wird der Lkw mit MSA nur zum Transport von Material oder FM-Kabinen genutzt.

FFKB 5 Trp

Ein weiteres Fahrzeug der Fernmelder war der FFKB 5 Trp. Er hatte 13 Trommeln mit FFKB an Bord, die Materialien für den Bau von Fernmeldeleitungen unterschieden sich etwas vom FKB Trp. Alles war stabiler und größer. 1 Trommel fasste 400 FFK und wog etwa 45 kg. In der Regel waren damit nur die Fernmeldetruppen ausgerüstet. Aber wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, dann verfügte der FM-Zug unserer damaligen 4. Batterie über einen FFKB 10 Trp auf einem MAN 5t Lkw gl.

LWL Bau Trp

Das FFKB wurde in der Zwischenzeit durch eine neue Technik ersetzt. Die  FFKB 5 Trp wurden mit Glasfaserkabel ausgerüstet, welches dünner im Durchmesser und leichter vom Material her ist. Die Trommel vom FFK fasst nun 1000 m LWL und es befinden sich nun nur noch 11 Trommeln an Bord. Das meiste Baumaterial wurde übernommen und mengenmäßig angepasst.

LWL Anschluss Trp

Der LWL Anschluss Trp verbindet die unterschiedlichen Endgeräte untereinander. Mit Hilfe der verschiedenen Kabelsorten und Kabellängen können sämtliche Fernmeldemittel, wie Server, Satelliten Receiver, Fernsprechknoten und Fernsprecher aber auch Tetrapol Mobilfunksysteme störsicher und ohne verräterische elektromagnetische Spuren verknüpft werden.

WTG Trp / GSI

Die Fahrzeuge des WTG Trp fallen alleine schon durch die zwei RKL auf, ein weiteres Detail ist der meist provisorische Abschluss der Pritsche durch eine verschließbare Rückwand. Der Grund ist denke ich für jeden Einleuchtend, der komplette Werkzeugsatz auf dem Fahrzeug hat einen hohen Wert und der jeweilige Truppführer ist dafür persönlich haftbar wenn etwas abhandenkommt. Die Rückwand ist in erster Linie ein Diebstahlschutz und war nicht Bestandteil der regulären Ausstattung, das erklärt auch die Vielfältigkeit der Ausführungen. Der Einsatz eines WTG Trp im Verteidigungseinsatz auf heimischen Boden ist ausreichend, da man Schadfahrzeuge im Notfall abschleppen und in die nächste Dorfschmiede oder in eine Kaserne abschleppen kann um dort größere Reparaturen durchzuführen. Bei einem Einsatz auf fremden Boden, evtl. in einer feindlichen Umgebung, entfällt diese Möglichkeit. Da muss man ein Schadfahrzeug schnell und notfalls auch nur provisorisch zum Laufen bringen und da in der Regel der WTG Trp bei den Kompanien vor Ort zur Verfügung steht hat man dessen Ausrüstung erweitert und ihn damit auch andere Möglichkeiten eröffnet. Äußerlich fällt da nur das 2,2kW SEA auf dem vorderen Stoßfänger auf. Damit ist es möglich auch Elektrowerkzeuge und Elektromaschinen zu betreiben. Bei Straßenmärschen war es die Regel dass der WTG Trp stets am Ende der Kolonne fuhr, meistens war es das einzige Fahrzeug mit RKL und zweitens konnte er bei Ausfall eines Fahrzeuges sofort helfend eingreifen.

WTG Trp

WTG Trp mit Winde

GSI

Pipelinebau Trp

Be- und Enttankungswagen KZO

Zugabe

Der Unimog vorbereitet als Außenlast füe Hubschrauber!

Ungewöhnliche Ladung.

Was da manchmal dran hängt.