Brückenlegepanzer "LEGUAN"

Die Bundeswehr hat es endlich geschafft einen Brückenlegepanzer einzuführen um den Brückenlegepanzer BIBER zu ersetzen, der schon seit über 10 Jahren an seine Leistungsgrenze gekommen ist. Viele Jahre und sehr viel Geld hat die BW verbraten um am Ende feststellen zu müssen dass es mit der Panzerschnellbrücke 2 nicht funktioniert.

Um die Befähigungslücke beim Überschreiten mit schweren Gefechtsfahrzeugen von Gräben zu schließen, entschloss man sich dazu die bewährte Gefechtsfeldbrücke "LEGUAN" und das bewährte Fahrgestell des Leopard 2 zu kombinieren!

Das Brückensystem "LEGUAN" ist eine quasi leistungsgesteigerte Weiterentwicklung des Bibers und wurde schon in den 1990er Jahren in Norwegen in Dienst gestellt. Als Verlegefahrzeug kam ein 8x8 Rad Lkw von MAN zum Einsatz. Zur Jahrtausendwende bestellte Belgien das "LEGUAN" System auf dem gebrauchten Fahrgestell des Kampfpanzer Leopard 1. Nur die Bundeswehr wollte noch etwas Besseres haben und experimentierte an der PSB2 rum.

 

Folgende Kettenfahrzeuge wurden bereits mit dem "LEGUAN" System ausgerüstet:

·       M1A1/A2 "WOLVERINE", HEAVY ASSAULT BRIDGE (HAB) für die US-Streitkräfte

·       LEOPARD 1 für die norwegischen, belgischen, chilenischen und griechischen Streitkräfte

·       LEOPARD 2 für die finnischen Streitkräfte

·       M60/M47 für die spanischen Streitkräfte

·       PT91/T72 für die malaysischen Streitkräfte


Folgende Radfahrzeuge wurden bereits mit dem "LEGUAN" System ausgerüstet:

·       MAN 8x8, u. a. für die norwegischen, niederländischen und singapurischen Streitkräfte

·       SISU 10x10 für die finnischen Streitkräfte

Die frühen "LEGUAN" Brücken waren für eine Regellast von MLC 70 ausgelegt. Die späteren (dazu zählt auch die BW-Version) ist für eine Regellast von MLC 80 (Ausnahmelast MLC 110) zugelassen.

Der Brückenlegepanzer "LEGUAN" wird mit einer 26m und mit 2 14m Brücken ausgeliefert. Die Brücken werden im horizontalen Verfahren verlegt, der taktische Vorteil liegt dabei in der beim Verlegevorgang  niedrigen Fahrzeugsilhouette. Die zweigeteilte 26m Brücke wird analog wie die Brücke des Bibers verlegt. Beim Einsatz der 14m Brücken führt der Panzer 2 einteilige Brücken mit und kann jeweils eine nach der anderen verlegen. Um breitere Hindernisse zu überbrücken, können die Brücken überlappend verlegt werden.

Technische Daten Brückenlegepanzer "LEGUAN"

Länge

15 m

Breite

4 m

Höhe

4 m

Gefechtsgewicht

~ 64 t

Zul. Höchstgeschwindigkeit

65 km/h

Besatzung

2

MLC

70

Überwindbare Hindernisbreiten einfache Länge

26 m Brücke

24 m

14 m Brücke

12 m

Überwindbare Hindernisbreiten überlappend

2 x 26 m Brücke

40 m

1 x 26 m und 1 x 14 m Brücke

32 m

2 x 14 m Brücke

20 m

Brückentransportfahrzeug